Titan

Seit 2001 verarbeiten wir den Werkstoff Titan in unserem Dentallabor. Der Werkstoff Titan besitzt nicht nur für die Prothetik und in der Implantologie die idealen Voraussetzungen, sondern eignet sich auch hervorragend für Kronen, Inlays, Brücken und Suprakonstruktionen. Titan wird seit Ende der dreißiger Jahre meist nach der so genannten Kroll- Methode gewonnen. Diese basiert auf der Reduktion von Titantetrachlorid. Kommerziell reines Titan ist nach der deutschen DIN-Norm und den amerikanischen ASTM- Standards in vier Abstufungen erhältlich. Für unsere zahnmedizinischen Anwendungen benutzen wir in der Regel den Grad 1.

Titan ist ein Leichtmetall und wiegt viermal weniger als andere dentale Gold-Legierungen und es ist das einzige Reinmetall, mit dem in der Dentaltechnik Kronen, Brücken, Inlays, Suprakonstruktionen und Implantate hergestellt werden können. Das bedeutet, der Patient kann mit nur einem einzigen Metall versorgt werden. Darüber hinaus ist es, geschmacksneutral, biokompatibel, korrosionsbeständig, es hat eine hohe mechanische Festigkeit und ist allergieunbedenklich. In mehreren Jahrzehnten des medizinischen Einsatzes wurde weltweit nicht ein einziger Fall allergischer Unverträglichkeit bekannt.Titan wird bevorzugt zur klassischen Kronen- und Brückenversorgung (bis zu einer Länge von 45mm) eingesetzt.

Haben sie Fragen, Anregungen oder Wünsche?

Wenn sie mit uns in Kontakt treten wollen, können sie auch gerne unser Online-Formular nutzen.

Wir werden ihre Nachricht umgehend an den richtigen Ansprechpartner weiterleiten und uns mit ihnen in Verbindung setzen.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen